Dieter Kraemer

Tulpen und Melone, 2013, Öl auf Holz, 50 x 66 cm

 

 

 

 

 

1937 in Hamburg geboren
1957 Beginn des Studiums an der Hochschule für bildende Künste Hamburg (H.f.B.K)
1958 „Studienstiftung des Deutschen Volkes“
1959 Fortsetzung des Studiums an der Hochschule für bildende Künste Berlin (H.f.B.K), Meisterschüler bei Hann Trier
1959 Studienstiftung des deutschen Volkes
1959 Stipendium des „Kulturkreises im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI)“
1962 Stipendium Kulturkreis im BDI
1963 Berufung an die Kölner Werkschulen
1963 Mitglied des Deutschen Künstlerbundes
1971 2.Preis Olympiawettbewerb, München
1972 Stipendium „Cite des Arts“, Paris
1973 „Premio Roma“ bei Premio Fiorino, Biennale internazionale d’arte, Florenz
1973 Professur für Malerei im Fachbereich Kunst an der Fachhochschule Köln
1974 Arbeitsstipendium des „Kulturkreises im BDI“ bei VW, Wolfsburg
1979 Kunstpreis Villa Massimo, Rom
1979 Professur für Zeichnung und Malerei an der Kunsthochschule für Medien, Köln
1980 Kunstpreis Villa Romana, Florenz
1993 Professor für Malerei und Zeichnung, Kunsthochschule für Medien, Köln
1993 Lebt und arbeitet in Köln