Fernand Roda

Biografie

Biografie von Fernand Roda:

1951 in Luxembourg geboren. 1971 – 77 Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf, Hochschule für Bildende Künste. 1975 Meisterschüler von Prof. Joseph Beuys. Fernand Roda erhält 1996 das Stipendium der Bayrischen Landesbank. 1987/8 Gemälde (400 x 360 cm) für die U-Bahn-Station „Heinrich-Heine-Allee“ im Auftrag der Stadt Düsseldorf. 1988 Mitorganisation der Ausstellung „Meine Zeit, mein Raubtier zur 700 Jahrfeier der Stadt Düsseldorf. 1991 Ernennung zum „Chevalier de L’ordre de Mèrite du Grand-Duchè de Luxembourg„. 1993 Briefmarke des Staates Luxemburg in der Reihe „Euro Briefmarke“ mit der Abbildung eines seiner Gemälde. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf.

In den achtziger Jahren findet Fernand Roda zu einer großformatigen, gegenständlichen Malerei. Seine Themen sind im weiteren Sinn Natur und Landschaft, aber auch technologische Entwicklungen. Oft setzt er natürliche und geometrische Elemente an der Grenze zur Abstraktion nebeneinander. Roda besinnt sich ständig auf den Ursprung von Natur. Deshalb gibt es auch keine umweltkritische und visionär romantische Landschaft als Gegenstand seiner Bilder. Die Kunst von Roda muss gelebt werden. Er bleibt seiner Devise treu: Nicht malen, was man wahrnimmt, sondern wie man es wahrnimmt. Die Bilder beschränken sich auf das Wesentliche, ohne sich in Details zu verlieren. Die Tiefe der Bilder ist abstrakt, nicht real. Die erste Idee besteht darin, das Sichtbare aufzureihen, das Konkrete in Abstraktion umzuwandeln.

Marc Hoffmann

 

Einzelausstellung

2000 „Fish and chips“, Galerie Maier-Hahn, Düsseldorf (E)
„Death keeps me awake“, Bilgi University Art Gallery Istanbul-Taksim
„Kunst im Klarissenkloster“, Klarissenkloster Düsseldorf
„Portraits“, Galerie Clairefontaine, Luxembourg
„Euro-World“, Deutsche Bank Luxembourg und Kulturmeile Frankfurt a. M. (W)
Kunst in der Luxembourger Botschaft, Berlin
Landschaften eines Jahrhunderts, Kunstverein Offenburg
Museum Moderne Kunst, Passau
Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Lübeck
Museum Küppersmühle, Duisburg
2001 „Strohharfe“, Galerie Clairefontaine, Luxembourg (E)
„Grands et Jeunes“, Espace Eiffel-Branly, Paris; BCCE, Luxembourg; Carracas Musée Kaohsiung, Taiwan
„Kunstwerk“, Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau
„Europa meets America“, Casa Blanca Vista, San Diego
„Raumenergie“, Münster
„ART“, Kunstmesse Köln, Galerie Bengelsträter
„Hommage aux artistes Lux. II“, BCCE, Luxembourg
„Claro que si“, Fondación Carlos Amberes, Madrid
„Peches mignons“, Galerie Clairefontaine, Luxembourg
„Moisson engrangée“, Ferme du château Korich, Korich
„Landschaften eines Jahrhunderts“, Burggrafiat Alzey
Städtische Kunstsammlung, Augsburg
2002 „Der Europäische Zyklus“, Galerie Marschall, Düsseldorf (E)
„Ernte“, Haargenau, Düsseldorf (E)
„Landschaften eines Jahrhunderts“, Museum St. Ingbert, St. Ingbert
South African National Gallery, Cape Town
„Standpunkte“, Galerie Marschall, Düsseldorf
Art Cologne, Galerie Clairefontaine, Luxembourg
2003 „Kraftfelder“, Alter Hafen Krefeld, Gütersloh, Elmendorf
„Open Door“, Château Koerich, Luxembourg
2004 „Indian Summer“, Galerie Clairefontaine 1, Galerie Clairefontaine 2, Luxembourg (E)
„Global Souvenirs“, Museum Schloss Benrath (W)
„Kunst Köln“, Galerie Bengelsträter, Köln
„Sommerfrische“, Galerie Clairefontaine, Luxembourg
„Malerei der achtziger Jahre“, Galerie Baecker, Köln
„10 ANS“, Galerie Schlassguart, Esch/Alzette, Luxembourg
„1001 Mickeln“, Galerie Marschall, Düsseldorf
„Kraftfeld 3“, Kulturforum Schloss Meierhof, Düsseldorf
„20 Jahre Kunstverein“, Dortmunder Kunstverein, Dortmund
„Das kleine Format“, Malkasten, Düsseldorf
„Souvenir transfert imaginaire“, Museumszentrum, Krasnojarks, Sibirien, Russland
2005 „Im Farnbereich“, Kunsthalle Altdorf, Freiburg (E)
„Gelle Klack“, Hotel Beaux Arts, Gelle Klack, Luxembourg
„10 Jahre Bengelsträter“, Galerie Bengelsträter, Iserlohn
„Wild Nature“, Galerie Schlossmeierhof, Düsseldorf
„Château Pauqué“, Abi Duhr, Grevenmacher, Luxembourg
2006 „Naturerzählungen in Bildern“, Dexia BIL, Luxembourg (E)
„Tierkarikaturen – Fabelwesen aus dem Märchenland“, Olaf Gulbransson Museum, Tegernsee (E)
„Ball Ball“, Malkasten, Düsseldorf
„Aqua“, Forum Schlossmeierhof, Düsseldorf
„Standpunkte“, Galerie Marschall, Düsseldorf
„Multiple Weihnachtsedition“, Düsseldorf
2007 „Das kleine Format“, Hagenau G.D. Uhlen, Düsseldorf (E)
„Wasser“, Art contemporain, Reding Nosbusch, Luxembourg (E)
„Symphonie in Grün“, Stadt Geilenkirchen (E)
„25 Artistes Luxembourgois“, Galerie Schlassgoart, Esch, Luxembourg
„K4“, Château de Koerich, Luxembourg
„Mit 17 hat man noch Träume“, Cube, Neuss/Düsseldorf (E)
„Multiple Weihnachtsedition“, Düsseldorf
2008 „F. Roda“, Galerie Neuheisel, Saarbrücken (E)
„Art Forum“, Düsseldorf-Benrath
„Ab in den Süden“, Meierhofprojekte, Düsseldorf
„K5“, Château de Koerich, Luxembourg
„Statements“, Galerie Bengelsträter, Düsseldorf
„F. Roda“, Galerie Maier-Hahn, Düsseldorf (E)
„Multiple Weihnachtsedition“, Düsseldorf
Edition „Farnwald“, Lions Club, Luxembourg
„Souvenir transfert imaginaire“, Museum Pyramida, Haifa, Israel
2009 „K6“, Château de Koerich, Luxembourg
„Get together – art inspired“, Ärztehaus Zentrum für Neurologie, Essen (E)
„Josef Beuys und seine Schüler“, Sammlung Deutsche Bank, Ausstellung und Symposium mit Prof. Norbert Tadeusz, Deutsche Bank, Luxembourg
„Multiple Weihnachtsedition“, Düsseldorf
2010 „15 Jahre Galerie Bengelsträter“, Iserlohn
„Ohne Worte“, Haargenau G.D. Uhlen, Düsseldorf (E)
„40 Jahre“, Forum Kunst, Rottweil
„Créatures fabuleuses du monde féerique“, Maison du Luxembourg, Brüssel (E)
„33 Portraits“, Dexia Galerie l’Indépendence, Luxembourg (E)
„Kabinettstücke“, Galerie Art Contemporain, Nosbaum Reding, Luxembourg (E)
2011 „Was uns antreibt… Acht Künstler aus Düsseldorf“, WGZ Bank, Düsseldorf
„Kunstmesse Düsseldorf“, Galerie Bengelsträter, Düsseldorf
„Naturerzählungen in Bildern“, Galerie Bengelsträter, Düsseldorf (E)
„33 Portraits“, Malkasten, Jacobi-Haus, Düsseldorf (E)
„Konscht am Joer vom Bêsch“, Luxembourg
2012 „Zum Kuckuck mit der Kunst“, Haargenau + Kwadrat, Düsseldorf
„F. Roda: Der Sammler“, Malkasten, Düsseldorf
„Wein und Kunst“, Benz Remich, Luxembourg (E)
„Natura Naturata“, Pavillon du Centenaire, Esch Alzette, Luxembourg (E)
„Art Karlsruhe“, Galerie Bengelsträter
2013 „Florilege“, Cercle Cité, Luxembourg
„Archaische Welten“, Kunst und Kulturforum HDZ NRW, Bad Oeynhausen (E)
„Art Karlsruhe“, Galerie Bengelsträter
2014 „Sammlung in Bewegung“, Villa Vauban, Luxembourg
„D’Dieren op fir d’Letzebuerger Konscht“, Villa Vauban, Luxembourg
„Landschaften“, Galerie Bengelsträter, Iserlohn (E)
„Memphis Schulze“, Galerie Setareh, Düsseldorf (Beteiligung Gruppenbild)
„Mythos Wald“, Haus Beda, Stiftung Dr. Simon, Bitburg
2015 „Quatre Decennies de Création Artistique“, Circle Cité, Luxembourg
„One Man Show“, Art Kalsruhe, Galerie Bengelsträter (E)
„Fernand Roda der Maler“, Dr. Hans Simon Stiftung, Haus Beda, Bitburg (E)
„Nice to see you“, Galerie Bengelsträter, Düsseldorf
„La donazione Bertolini“, Museo de Novecento, Mailand
„Roda back in town“, Bertrange, Luxembourg (E)
2016 „Open Spaces“, Städtische Galerie, Neunkirchen
Ko-Produktion „Boxstall“: 50 Werke zusammen mit dem Fotografen Emil Zander
2017 „In Pictura Poesis“, Bankhaus Hallbau, Hannover (E)
„Kunst in der Zwischenzeit“, HDZ NR, Bad Oeynhausen
„Malerei der achtziger Jahre“, Galerie Inge Baecker, Bad Münstereifel